Caorle und Umgebung

Die Lagune Von Caorle

Der “casón” diente als schutzhütte, behausung, lagerraum für fischernetze und zubehör und wurde wegen der überflutungen stets auf einer höheren ebene gebaut.
Man sieht heute noch viele dieser häuser in der lagune von Caorle. Oft liegen sie isoliert, um besser die fischgründe zu kontrollieren, aber auch in gruppen, wie in falconeria oder auf der fischerinsel, am sogenannten canalon, wo palangon und nicesolo zusammenfließen. Die ersten zeugnisse dieser strukturen gehen auf das zweite jahrhundert vor christus zurück. Heute ist es möglich, einige dieser rustikalen behausungen, die struktur und einzelne objekte früherer zeiten beibehalten haben, zu besichtigen. Der cason hatte zwei fenster, eine eingangstüre, einen “foghèr” (feuerstelle) und einen boden aus einfachen backsteinen oder lehm. Für die konstruktion wurden leicht zugängliche materialen genutzt, insbesondere das schilfrohr zur abdeckung. 

Bleiben Sie mit uns in Kontakt

Melden Sie sich an, um Updates zu erhalten.